SCHÜSSLER Nr.
Preis 12,48 €
BIOCHEMIE Orthim 4...
Preis 10,20 €
BIOCHEMIE Pflüger 4...
Preis 4,30 €
BIOCHEMIE DHU 4...
Preis 7,94 €

Schüßler Salze im Portrait – Nr. 4

Beim vierten Schüßler Salz, Kalium chloratum, handelt es sich um einen Mineralstoff, der praktisch in allen Körperzellen vorhanden ist. Das Salz ist an Prozessen des Stoffwechsels beteiligt, trägt aber auch wesentlich dazu bei, dass das Blut nicht gerinnt, sondern fließen kann. Auch auf den Magen-Darm-Trakt hat Kalium chloratum Einfluss. Liegt im Körper ein Mangel an dem Salz vor, kann man diesen durch Einnahme des Schüßler Salzes wieder auszugleichen helfen.

Ein Einsatzgebiet des Salzes sind Entzündungen, die bereits dabei sind, abzuheilen. Kalium chloratum gilt als schleimlösend und abschwellend und daher auch als hilfreich gegen Erkältungskrankheiten, Heiserkeit oder Mandelentzündung. Die entzündungshemmende Wirkung kann man beispielsweise auch bei Entzündungen oder Ausschlägen im Mund- und Rachenraum oder bei Entzündungen von Gelenken oder Stoffwechselorganen nutzen. Ein Beispiel für den letzten Fall ist eine Blasenentzündung. Da es sich positiv auf die Verdauung auswirkt, wird das Salz Nummer vier auch gegen Darmentzündungen oder Darmträgheit empfohlen. Daneben schreibt man ihm auch einen positiven Einfluss bei vielen Kinderkrankheiten zu. Auch zur äußeren Anwendung ist Kalium chloratum geeignet, so kann man eine Salbe beispielsweise gegen Hautausschläge oder Rötungen der Haut verwenden.

Wie bei allen Schüßler Salzen, so richtet sich die Dosierung und die Häufigkeit der Einnahme unter anderem nach der Art der Beschwerden. Bei Erwachsenen mit akuten Beschwerden kann die Dosierung bis zu mehreren Tabletten in der Stunde betragen, bei chronischen Beschwerden, bei denen das Salz lindernd wirkt, ist die Menge deutlich niedriger. Kinder sollten grundsätzlich kleinere Mengen des Salzes einnehmen, wobei sich die Menge auch nach dem Alter der Kinder richtet. Bei unter sechs Jahren ist sie noch einmal niedriger als zwischen sechs und zwölf Jahren. Neben Tabletten oder Globuli ist es auch möglich, das Salz in Wasser zu lösen und diese Lösung zu trinken.

Nebenwirkungen sind von Kalium chloratum an sich nicht zu befürchten. Menschen mit Laktoseintoleranz sollten jedoch vorsichtig sein, da die Trägersubstanz in Tabletten oder Globuli oft Laktose enthält.

Social Buttons von Facebook, Twitter und Google anzeigen (Datenschutzbestimmungen)
weiterempfehlen drucken
Augenjucken – Allergie?
Augenjucken – Allergie?


Laktoseintoleranz - eine Modeerscheinung?
Laktoseintoleranz - eine Modeerscheinung?


Infektionen beeinflussen die Denkleistung
Infektionen beeinflussen die Denkleistung


Läuse behandeln
Läuse behandeln


Schüßler Salze im Portrait – Nr. 3
Schüßler Salze im Portrait – Nr. 3


|  Seite empfehlen Impressum / Datenschutz  |  Kontakt  |  
 
Unsere AGB